Contact Us / Kontaktieren Sie uns

For further information click here.

Für weitere Informationen klicken Sie hier.

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

student female.jpg

Äthiopien

Äthiopien

 
Map Indonesia.jpg

Tigray Technical College, Mekelle

Seit April 2015 wird in einer Partnerschaft mit der Stiftung «Rainbows 4 children» und SITECO eine Berufsschule im Norden Äthiopiens nach dualem Modell entwickelt. Die Stiftung R4C (Lachen SZ) betreibt in Mekelle (Provinz Tigray, Nord-Äthiopien) seit 12 Jahren eine Schule vom Kindergarten bis zur 12. Klasse. Die Schule wird mit der Tigray Disabled Veterans Association, TDVA, gemeinsam betrieben. 70% der Eltern sind kriegsversehrt und haben beschlossen, ihren Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Die «Nicolas-Robinson- School» wurde von Kathryn und Max Robinson aufgebaut und wird von diesen laufend weiterentwickelt. Sie ist mittlerweile eine der vier besten Schulen in Äthiopien.

800px-Mekele_Street_C_1.jpg

Seit April 2015 wird in Zusammenarbeit mit SITECO das Konzept für eine dreijährige duale Berufsbildung entwickelt. Im Dezember 2015 wurde die Feldstudie abgeschlossen. Die Exploration bei den CEO's von 15 grossen Unternehmen (bis 20'000 Arbeitsplätze in Planung) und mittleren Betrieben ergab, dass alle in die duale Berufsbildung einsteigen wollen. Der Fachkräftemangel ist offensichtlich. Bis dato hat man meist ein Hilfswerk bemüht, Spezialisten aus Europa zu organisieren, um eine Panne zu beheben. Die ldee, durch die duale Berufslehre ein mittleres Kader für die Umsetzung der operationellen Pläne und die nächsten Technologieschritte heranzubilden, kommt an. Für den Bau des «Tigray Technical Colleges» (Berufsschule) sind bereits 4 ha Land gesichert; die Bauplanung und die Bauführung übernimmt pro bono die global tätige Consulting Firma ARUP aus London (Sydney Opera House, Bird Nest, Water Cube, Beijing).

Planning of the Buildings for the Tigray Technical College.jpg

Der Plan sieht vor, mit den aussichtsreichsten Berufsrichtungen in einem Pilotprojekt zu starten, danach im Jahresrhythmus zwei weitere Berufsrichtungen anzufügen. lm September 2016 wird mit dem Pilotprojekt «Hospitality» und «Garment Manufacturing» gestartet. Die Rahmenbedingungen für Hotellerie sind insofern gut, weil eine Hotelier-Vereinigung vor Ort besteht. Ein Hilton-Manager hilft bei der Entwicklung des Projekts. lm Textilbereich wird eine Kooperation aufgebaut, einerseits mit der Firma «Calzedonia-lntimissimi», anderseits mit der Firma «Vogue Velocitas» sowie MAA Garment. 
Die dualen Berufslehren sehen als added value vor, Kurse für den Aufbau eines eigenen Betriebs anzubieten; das steht nicht im Widerspruch zum Ziel des Aufbaus eines mittleren Kaders in der Lehrfirma, denn die Selbstständigkeit erfahrener Berufsleute schafft neue Arbeitsplätze. Die Früchte einer sorgfältigen und nachhaltigen Berufsbildung.

Die Departemente «Construction», «Mechanical Engineerig», «Maintenance», «Agriculture» (eine Feldstudie wurde im Oktober 2015 von einem Experten des Strickhofs, Lindau ZH vorgenommen), «Watermanagement», «lCT», «Solar- and Wind-Power» folgen. Als Grösse der Berufsschule wird (vorerst) die Zahl 500, später 1'800 angepeilt. ln Mekelle – 400‘000 Einwohner – sind 200'000 Leute unter 18 Jahre alt.